Light Verein
Human Projects
The Journey
The Movie
Light House
 
Presse
Gäste
Contact
Impressum
 
 

 
Links:
Frizzey
Tirolywood - Studio
 
 
 
© all rights reserved



 
 
 
 
 
 

 

 

 
FRIZZEY LIGHT SCHOOL & HELP-TOUR in NEPAL 2017
 

FILMTRAILER ist in Arbeit - movie is coming soon


FRIZZEY GREIF hilft mit seiner Organisation den Unschuldigen, Vergessenen
Hilflosen, Unterdrückten nachhaltig vor Ort. Spenden werden erbeten:

SPENDENKONTO
Raiba Oberland
IBAN: AT75 3635 9000 0102 8224
BIC: RZTIAT22359

"Wir freuen uns auf das nächste gemeinsame Projekt, Licht in die Schattenwelt zu bringen"

Bericht von Frizzey Greif (Gründer, Organisator & Obmann des Vereins). Februar 2017, Prutz / Tirol / Österreich.
Fotos & Filme: Christine Jarosch, Frizzey Greif, feiwillige Unterstützer




Die erste FRIZZEY LIGHT SCHOOL ist eröffnet
am Ende der Welt bei den Vergessenen, Unterdrückten in Jogidanda, Sindhupalchok.

Muss jetzt nicht mehr frieren und freut sich aufs lernen, ohne stundenlangen, gefährlichem Schulweg.

2 Krankenschwestern, mehrere Sherpas mit vollgeladenem Gepäck, sind mit Frizzey und Christine die gefährlichen Felsenwege zur Eröffnung der Sdhule und Verteilung der Hilfsgüter, Medikamente, Anoraks usw bis zu 6 Stunden rauf und runter gegangen. Das Ist auch der Pfad zur ehemaligen Schule ins Tal und wo die Bauarbeiter das ganze Material per Hand zur neuen Schule brachten. Alle die mit einem fahrbaren Untersatz weiter kommen wollen u.a. zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Arzt, benötigen diesen Steg.

wo es sich Frizzey nicht nehmen ließ mitzumachen. "Music connects the world"

WEITERE FOTOS > Hochauflösung


FRIZZEY LIGHT - HELP TOUR 2017 Nepal


Die erste Hilfe seit dem Erdbeben April 2015 durch die non profite organization FRIZZEY LIGHT in den abgelegensten Dörfern zwischen Lukla, dem höchsten und gefährlichsten Flughafen der Welt und Phaplu (Himalayagebiet) bis auf 3000m Höhe sowie im Mankha Gebiet, wo Indigene Völker überhaupt die Erste Hilfe bekamen.


Diese Einwohner haben weder fließendes Wasser noch ein richtiges Bett. Wasser wird von den Wildbächen geholt, muss aber zum Trinken gekocht werden. Morgentoilette im Freien, umgeben von einer wunderbaren Natur.

Zum Schlafen ist eine Isomatte bei vielen Menschen hier ein Luxus.

Gekocht wird bei offenem Feuer in der Küche und daneben sitzend auf dem Lehmboden gegessen.

WEITERE FOTOS > Hochauflösung


Frizzey hat darauf bestanden, dass von den Spendengeldern für die Nepalhilfe sämtliche hochwertige
Anoraks und Schlafsäcke mit dem Vereinslogo produziert werden, um jedem Missbrauch vorzubeugen.


Medizinische Betreuung, Anoraks, Schlafsäcke, Mützen, Isomatten u.s.w für die Frierenden und Vergessenen.

In Punkto Gastfreundschaft sind uns diese Menschen haushoch überlegen.


Gegenseitige Wertschätzung, Respekt, auf gleicher Augenhöhe begegnen.

Jede Spende bekommt einen besonderen Wert, da sie persönlich überreicht wird.


neben Frauen, Kinder, u.a. auch an die Bauarbeiter. Schleppten für die neue Schule Stück für Stück je 3 Stunden
das gesamte Baumaterial in die abgelegene Gegend (Zement, Stahl, Werkzeug, Ziegel, Sand usw)


Taksindu > Hewa: 6 Stunden rauf und runter zu Fuss auf gefährlichen Pfaden, kein fahrbarer Weg vorhanden.

Erste Hilfe nicht nur nach dem Erdbeben, sondern überhaupt.



Viele Tränen der Freude flossen nicht nur bei den Unschuldigen,
die das erst mal Hilfe bekommen haben. (Taksindu 2940m)

Es ist ebenso zum Weinen, was wirklich abgeht auf diesem Planeten.


Indigene Völker existieren für die Regierung scheinbar nicht. Sie werden wie Tiere behandelt.


ARMUT ist ein menschliches Totalversagen der Politik & Ignoranten. WELTWEIT.

Frizzey & Christine bewachen 3 Stunden die Hilfsgüter bei Minusgraden.
Strassenpannen und Unfälle sind bei diesen Wegverhältnissen an der Tagesordnung.

Der Tourbus wurde „Rolling Stone“ genannt, da wir wie rollende Steine
hin-und her geschleudert wurden und dadurch einige Prellungen abbekommen haben.

Um von Kathmandu zu den Vergessenen in HEWA zu kommen benötigten wir mit den Sherpas und Krankenschwestern samt Hilfsgüter 3 Tage. Ab Taksindu 3000m hoch nur mehr zu Fuss über steinige Felsenpfade hinunter zum Fluss über eine Hängebrücke auf der anderen Talseite wieder hinauf nach HEWA
(12 Stunden hin und retour).

Für Kranke und alte Menschen ist es in diesem Gebiet unmöglich Hilfe zu bekommen und viele froren.
Ihre DANKBARKEIT war unvorstellbar. Von der REGIERUNG ewig im Stich gelassen
.

Kranke und Verletzte werden von ausgebildeten Krankenschwestern der FRIZZEY LIGHT organization vor Ort versorgt. In diesen Gebieten gibt es keine ärztliche Versorgung und durch diese stundenlangen, gefährlichen Pfade ist es in diesem Zustand für viele unmöglich, einen Arzt aufzusuchen.

u.a. Vielen Dank für die großzügigen Spenden und Medikamente vom Prutzer Dorfarzt Dr. Philipp Plangger.


6 Stunden für 200 km von Kathmandu nach Pokhara, um die lebensverhältnisse unserer Sherpas und diese Gegend kennen zu lernen u.a. wo dringend Hilfe benötigt wird.

Unsere Sherpas bekamen Bergschuhe aus Tirol, damit sie nicht mehr mit FlipFlops zusätzlich ihr Leben riskieren.

"IN DEN SCHUHEN EINES ANDEREN" 02., Am aktuellen Dokumentarfilm wird gerade gearbeitet , wo u.a. auch gezeigt wird, wie Spenden, Empathie sinnvoll, nachhaltig am richtigen Ort verwendet und verteilt wird.

WEITERE FOTOS > Hochauflösung


Wo FRIZZEY LIGHT drauf steht ist FRIZZEY LIGHT drin
EMPATHY

WEITERE FOTOS > Hochauflösung




Pressekonferenz Kathmandu 17.01.2017

Über 12 TV Stationen und Zeitungen berichten über die einmalige non profit organization FRIZZEY LIGHT in Nepal, vertreten vom Organisator der humanitären Projekte Frizzey Greif und Christine Jarosch. Inge Patsch (Austrian Honorary Consulate of Nepal) und Tshering Lama Sherpa übersetzen u.a. die Botschaften von Frizzey Greif für die Journalisten auf Englisch und Nepalesisch und sind sich einig: "Die Welt braucht mehr Frizzeys, statt korrupte Politiker und fragwürdige Institutionen. WEITERE FOTOS > Hochauflösung



Dhanyabad, a lot of thanks to our friends from Nepal for the many appreciations & Certificate of Honor.

Vielen Dank unseren Freunden aus Nepal für die vielen Wertschätzungen & Ehrenurkunde.

Indigene Völker werden ewig von der korrupten Regierung im Stich gelassen und beim Bau der Schule für die hilflosen UNTERDRÜCKTEN, wollten Regierungsbeamte einen Teil von den Spenden. Unvorstellbar was AUCH HIER abgeht, wenn man sich nicht wehrt. Milliardenbeträge werden von dieser Regierung gebunkert, u.a. Spenden die blind und blauäugig für die Nepalopfer überwiesen wurden.



Persönliche, verlässliche Sherpas für Frizzey Greif & Christine Jarosch: Samurai, Prem, & Narayan Dhakal, Krankenschwestern Ang Chhoti Sherpa & Rai Shikha, die rechte Hand der Frizzey Light organization in Nepal Tshering Lama Sherpa. "Handeln statt reden"

Sämtliche Spenden der FRIZZEY LIGHT ORGANIZATION konnten 100% für die Hilfe und Schule verwendet werden, da alles vor Ort mit Vertrauenspersonen kontrolliert und übergeben wird. Die Buchhaltung wird von einer professionellen Steuerberatungsgesellschaft unentgeltlich geführt, Flüge & Aufenthalte werden selbst bezahlt.



Herzlichen Dank allen, die mit grossem Herzen und Empathie AKTIV dazu beigetragen haben


besonders an die Spender, Sponsoren, Mitglieder, Künstler,

Unterstützer, Medien, freiwilligen Helfern

für eure Menschlichkeit




 


Weitere hochauflösbare Fotos über die Eröffnung
der Frizzey Light School & Nepal Helptour 2017


Frizzey Light SCHOOL 2017

Frizzey Light HELPTOUR 2017

In den Schuhen eines anderen 2017

Pressekonferenz Kathmandu 2017

Music connects the world 2017





Humanitäre Projektkosten

Werden des öfteren gefragt, wie viel die Vorbereitungen, Organisation usw dieser Projekte kosten
und wieviel Zeit benötigt wird, bis zur Fertigstellung vor Ort.

Solche Projekte sind nur machbar, wer dafür berufen ist, leidenschaftlich ANDEREN zu helfen,
da es physisch und psychisch sonst gar nicht möglich wäre. Ein Jahresauftrag, wo sogar während
dem Schlaf das Unterbewusstsein damit beschäftig ist.

Frizzey & Christine HELFEN UNENTGELTLICH. Da Beide in Pension sind, ist es u.a. auch zeitlich möglich,
jenen Menschen etwas zurückzugeben, die gezwungenermaßen unschuldig in größter Armut leben müssen.

Würde man für eine Stunde € 8,- berechnen, mit durchschnittlich 10 Stunden pro Tag, es können bis zu
20 Stunden täglich werden, bei einer 6 Tage-Woche, entspricht 460,- und bei 10 Monate 19.200,- ergeben.
Das wären € 38 400,- für 2 Personen. (Erfahrungswerte)

Dazu kommen weitere ehrenamtliche Helfer, Künstler, Unterstützer, Firmen, Übersetzer, Steuerberater, Techniker u.s.w, wie Veranstaltungslokale, Film & Musikstudio, Equipment das zur Verfügung gestellt wird, sowie Fotos, Film & Musikproduktionen, Internet, Homepage, Emails, Telefonate, Meetings, Werbung, Vereinbarungen, Vorträge, usw was zusätzlich mehr als € 40 000,- ausmachen würde.




2017
FRIZZEY LIGHT SCHOOL & HELPTOUR 2017 NEPAL

2016 NEPALFILM: "in den Schuhen eines Anderen"

2016 FRIZZEY LIGHT SCHOOL wird gebaut

2016 FRIZZEY LIGHT SCHOOL > Fotos

2015 Die STORY: Erste Hilfe vor Ort für die Vergessenen in Nepal

2015 über 100 FOTOS - Erste Hilfe vor Ort in Nepal

2015 NEPAL Hilfe - BENEFIZ EVENT in Ladis

 


Frizzey Greif

Frizzey Light - the movie

Frizzey Light - non profit organization


Frizzey Light Verein
non profit organization
6522 Prutz, Austria
Dorfstrasse 7
+43 676 90 60 494
verein@frizzey-light.org
www.frizzey-light.org
Frizzey Light ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein - non profit organization
ZVR-Zahl: 442993969 - die Buchhaltung wird von einer professionellen
Steuerberatungsgesellschaft
unentgeltlich geführt
Donate - Spendenkonto
Raiba Oberland
IBAN: AT75 3635 9000 0102 8224
BIC: RZTIAT22359
Danke für jede Unterstützung

"We are invited for a limited time on earth,
at the end we go with nothing,
but we could live in harmony together
and YOU are a important part"


© FRIZZEY GREIF

since 1997 across the world. human projects. documentary films.
"What the world has to tell us“